Hundeleben daheim

12.08.2018
csm Visuel-Facebook---So-ein-Hundeleben-daheim a9da60d62b 1

So ein Hundeleben daheim!

Auch wenn unser treuer Begleiter, der Hund, oft während Stunden allein zu Hause gelassen wird, bleibt er doch ein soziales Tier. Er würde das Leben in einer Meute auswählen, wenn er die Wahl denn hätte. Viele Tiere warten ungeduldig auf die Rückkehr ihres Besitzers, diese Ungeduld kann sich im schlimmsten Fall zu einer richtigen Trennungsangst entwickeln.

Der Hund zeigt seine Verzweiflung durch Bellen, kleine oder grosse Geschäfte in der Wohnung, Zerstörung von Möbeln/Türen und andere für den Besitzer und seine Nachbarn unangenehme Verhalten.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf für eine gezielte und effiziente Unterstützung. Hier finden Sie  einige Tipps, die Sie in der Zwischenzeit bereits anwenden können:

• Bevor Sie Ihr Hund alleine lassen, stellen Sie sicher, dass er genügend Bewegung hatte und sein Geschäft draussen verrichten konnte.

• Stellen Sie ihm während Ihrer Abwesenheit  Spielzeuge und einen Snackball zur Verfügung, damit er beschäftigt ist.

• Achten Sie beim Weggehen und beim Zurückkommen darauf, dass dies völlig  ruhig und gelassen geschieht, ohne einen überschwänglichen Empfang, wie wenn das völlig normal und selbstverständlich wäre.

• Falls Zerstörungen in Ihrer Abwesenheit vorgekommen sind, bestrafen Sie Ihren Hund nicht, regen Sie sich nicht auf, da dies den Stress und damit das Problem nur verstärken würde.

Wir können Ihnen noch mehr Ratschläge geben, sowie natürliche Hilfsmittel, die die Resultate schneller und effizienter machen. Zögern Sie nicht, mit uns darüber zu sprechen.