Kein Bild gewählt
25.02.2019
Akupunktur

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein umfassendes Medizinsystem, dessen Beginn vor ca. 2500 Jahren in China wurzelt, das sich stetig weiterentwickelt hat und das sich auch heute in der Praxis bewährt. Dies sowohl ergänzend zur Schulmedizin als auch als nachhaltige Alternative.

In der TCM bedeutet Gesundheit ein freier Fluss der Lebensenergie (Qi). Mit der Behandlung werden Blockaden gelöst, Defizite oder Überschüsse an Energie ausgeglichen und Balance im Organismus wiederhergestellt (Yin und Yang). Eine Behandlung setzt sich häufig aus einer Kombination aus Akupunktur, Kräutermedizin und Ernährung zusammen, um einen bestmöglichen Erfolg zu erreichen.

Die meisten Tiere empfinden die Akupunkturbehandlung als angenehm. Sie entspannen sich oder schlafen gar ein. Die Akupunktur erfolgt durch das Setzen von feinen Nadeln entlang der Energiebahnen (Meridiane). Bei Punkten, die empfindlich sind, oder wenn ein Tier Nadeln nicht toleriert, verwende ich ein schonendes Lasergerät.

Das Behandlungsspektrum von Akupunktur ist breit. Besonders gut eignet sie sich bei Lahmheiten, aber auch bei Organerkrankungen wie Verdauungsstörungen, Husten oder Allergie. Zudem kann bei chronischen Beschwerden oft eine klar erkennbare Linderung erzielt werden.

Häufig gebe ich ergänzend zur Akupunktur eine Kräutermischung nach der TCM.  Diese werden beim Tier als Tinktur (Tropfen) oder als Pulver mit dem Futter verabreicht und werden erfahrungsgemäss gut akzeptiert. Zudem finden Kräuter Anwendung beim Erwärmen von Akupunkturpunkten mit getrocknetem Beifusskraut (Moxibustion).

Termin vereinbaren
Zur Abklärung, ob die von Ihrem Tier gezeigten Anzeichen für eine Behandlung geeignet sind dürfen Sie gerne mit uns telefonisch Kontakt aufnehmen, um einen Termin am Dienstag Nachmittag bei Dr. med. vet. Julia Wimmershoff zu vereinbaren.

Eine Behandlung erstreckt sich über mehrere Sitzungen. Zu Beginn behandele ich gerne viermal jeweils im Abstand von einer Woche und anschliessend in längeren Abständen mit dem Ziel einer Sitzung alle 6 Wochen bis 3 Monate.